VwRehaG
Antragstellung zum verwaltungsrechtlichen Rehabilitierungsgesetz für Betroffene des DDR-Zwangsdopings

Corona-Situation 2021
Unsere Beratungsstelle bleibt geöffnet. Zur Zeit erreichen Sie uns telefonisch oder per Mail während der Öffnungszeiten.
5. Januar 2021
Geheimsache Doping – Menschenversuche –
neue Dokumentation von Hajo Seppelt über Menschenversuche an Freizeitsportlern in der DDR am
Freitag, den 26.02.2021
gegen 19:00 Uhr
21. Februar 2021
alle Anzeigen
In einem Grundsatzurteil vom 28.12.2020 hat das Verwaltungsgericht Greifswald den durch das Zwangsdoping in der DDR Geschädigten Anspruch auf verwaltungsrechtliche Rehabilitierung zugestanden. Dieses Urteil ist derzeit nur für Geschädigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern rechtskräftig, Anträge können aber bundesweit gestellt werden. Darauf folgt bei positivem Bescheid im nächsten Schritt die Beantragung bei den Versorgungsämtern, was ebenso ein längerer Prozess ist und sehr unterschiedlich und individuell entschieden wird.
Ab sofort stellen wir auf dieser Website unter dem Hauptmenüpunkt "Betroffene" --- Untermenüpunkt "VwRehaG" folgende wichtige Informationen bereit:


Hier geht es zum Merkblatt zum VwRehaG.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.